Julia goes to the USA

Bewerbung

-------------

Am 28.05.07 habe ich mich online bei into beworben. Schon am nächsten Abend bekam ich einen Anruf um einen Termin für das Bewerbungsgespräch fest zu machen. Der 10.06.07. sollte dann der Tag sein, an dem entschieden wurde, ob ich ein Jahr mit into in die USA kann: mein Bewerbungsgespräch.


Da meine Eltern und ich nicht zu spät kommen wollten, waren wir schon eine halbe Stunde früher im Mercure Hotel in Hannover. Lustigerweise war meine Interviewerin auch schon eine halbe Stunde eher da, wodurch wir das Gespräch schon beginnen konnten. Meine Mutter erkannte die Frau gleich als die, die uns auch auf Jubi von into erzählt hat. Sie erzählte uns viele über into und die Gastfamilien, die High School, den Alltag und erklärte uns organisatorische Dinge wie zum Beispiel Versicherungen und so was. Nach ca. einer Stunde mussten meine Eltern dann für eine halbe Stunde weg gehen, weil jetzt der englisch sprachige Teil des Gesprächs kam. Ich wurde am Anfang nach den Namen meiner Eltern gefragt und so was. Später kamen Fragen über mein soziales Umfeld, sowas wie ob ich nur weibliche Freunde habe, oder auch männliche und so^^ Naja, später folgten Fragen wie: 'Was brauchst du für eine erfolgreiche Party?', 'Was musst du im Haushalt machen?', 'Was würdest du tun, wenn deine Gasteltern dich nicht wegfahren können und du einen Nachmittag nichts zu tun hast?', 'Was würdest du tun, wenn das Haus deiner Gastfamilie dreckig ist?', 'Hättest du ein Problem damit, in eine asiatische Familie zu kommen?', .. Mehr fällt mir grade nicht ein War aber eig ganz leicht. Die Interviewerin hat sogar mein Englisch gelobt Im Endeffekt hat das nich mal ne halbe Stunde gedauert, glaub ich. Vllt höchstens 20min, kam mir jedenfalls so vor Ich war echt aufgeregt, aber es war gar nicht schlimm. Auf der Hinfahrt hatte ich noch voll den Horror weil ich gar nix 'gelernt' hatte, also sowas auf bestimmte Fragen schon mal ne Antwort parat legen Aber es hat alles gepasst, ich wusste was ich sagen sollte und die Frau fand das alles ganz toll. Manchmal sagte sie sogar, dass sie das was ich sagte noch nie gehört hatte und das einfach super wäre.. :D

Nachdem Gespräch fing ich an, meine Application Forms auszufüllen. Die Apllication Forms sind die Unterlagen, die die potenziellen Gastfamilien in den USA bekommen und sich mit deren Hilfe für einen Austauschschüler entscheiden. Sie bestand aus insgesamt 13 Seiten. Die erste Seite waren so Fragen über mich, also Name, Telefonnummer und ein paar Sachen über meine Eltern. Die 2. Seite war schon mehr zu meiner Persönlichkeit: meine Hobbys und Interessen, ob ich Musik mache und Haustiere habe, was ich für Sprachen spreche und wie lange ich diese lerne und ob ich Allergien habe oder mir vorstellen könnte, bei einer Familie zu wohnen wo geraucht wird Dann musste ich einen Brief an meine Gastfamilie schreiben. Das war irgendwie schwer, weil ich die ja gar nicht kenne, und mich ja slebst beschreiben muss und sowas.. Naja, ich finde aber, er ist ganz gut gelungen und mir hat er gefallen Meine Eltern durften dann auch einen Brief schreiben. Bzw. ich durfte den für meine Eltern schreiben :D Naja, dann kamen noch ein paar Fotos dazu (ich fand die ja soooo schrecklich, meine Eltern meinten aber, die waren okay^^). Eine Seite gab ich meinem Englischlehrer zum ausfüllen. Viel stand da jetzt nicht unbedingt drauf, aber es war alles ganz gut. Ich musste alle Noten der Zeugnisse aus der 8. und 9. KLasse aufschreiben und dann gab es nur noch eine Seite für den Arzt Da wurde nach Dingen wie Blutdruck und allgemeiner Gesundheit gefragt. Außerdem musste der Arzt alle meine Impfungen eintragen (Gott sei Dank hatte ich alle benötigten Impfungen (bis auf die gegen Windpocken, aber die hatte ich ja schon, und bekomme sie auch nich mehr, daher wäre das unnötig und into hat auch nix mehr zu gesagt, also geht das so wohl klar ) und brauchte auch keinen Tuberkulose-Test machen, da ich dagegen geimpft wurde und schon damals ein Test gemacht wurde.). Nun mussten nur noch die Programmregeln unterschrieben werden und meine Eltern mussten ankruezen, wo ich meinen Führerschein machen darf und unter welchen Bedingungen (die Aufgabe nahm ich ihnen allerdings ab und kreuzte alles an bis auf 'The student is not allowed to take Driver's Education oder Driver's Training' :D).


Am 17.09.07 bekam ich dann den Brief, dass meine Unterlagen vollständig sind und die nun an die Partnerorganisation in die USA weitergeleitet werden. Welche meine Partnerorganisation ist, werd ich wahrscheinlich in den nächsten Wochen erfahren.

 

 

 

Startseite USA Wichita, Kansas Organisation Bewerbung Vorbereitungsseminar Infos Gästebuch
Gratis bloggen bei
myblog.de